[Stockholmer] Telegramm 8

+++
Ich habe alle Schüler am Montag letzter Woche heil nach Sthlm zurückgeflogen. Herrje, es verlief doch alles mehr als glatt. Keine nächtlichen Kollateralschäden, keiner verirrte sich, keiner schmiß das Frühstück. Brav wäre wohl das richtige Wort zur Beschreibung des Verhaltens. Allerdings müssen wir noch an der Rezeption arbeiten. Das deutsche Essen, vor allem Flammkuchen, sind nicht so gut angekommen, zudem wunderte man sich über die S-Bahn. Straßenbahn fahren war ein ganz großes Highlight. Leicht bedröppelt war man, als sich die Türen bei den öffentlichen Verkehrsmitteln nicht automatisch öffneten wie in Sthlm, wir hätten mehr als einmal bald den Absprung von der S-Bahn verpaßt. Daß ich ihnen doch tatsächlich das >>> Alexa gezeigt habe, werde ich mir nie verzeihen.

2012/04/23 Berlin Alexanderplatz. Fernsehturm.

2012/04/23 Berlin Alexanderplatz. Fernsehturm. Auf >>> instagr.am.

+++
Die Walpurgisnacht wurde mal wieder heftigst hier in Schweden gefeiert, einer der Tage, an denen das Hirn kollektiv in Bierfässer und Vodkaflaschen geschmissen wird. Dementsprechend überrant waren auch die staatlichen Alkoholverkaufsläden am gestrigen Tage … Sie kaufen um ihr Leben.

+++
Der Frühling streckt seine Arme nach Schweden und Sthlm aus. Im Moment erfreuen wir uns bei 15°C und blauem Himmel. Damit kommen wir sicherlich nicht auf die knapp 30°C im Binnenland von Deutschland, liegen dennoch weit über den Temperaturen auf den norddeutschen Inseln. Solange nicht wieder Schnee seinen Einzug feiert, soll es mir recht sein.

+++
Wer es übrigens immer noch nicht mitgekommen hat: Den Tag der Arbeit feiert man in Schweden durch … offene Geschäfte. Genau! Wer heute sein Geld aus dem Fenster werfen möchte, so man es nicht schon gestern im staatlichen Alkoholverkaufsgeschäft getan hat, kann hier in Schweden nach Herzenslust einkaufen gehen. So etwas wie Beschränkungen der Öffnungszeiten gibt es hier nicht. Man mag vielleicht nur an leeren S-Bahnen und längeren Taktzeiten erkennen, daß auch hier eigentlich ein arbeitsfreier Tag begangen wird.

+++
Meiner einer wird sich nun wieder ins >>> Stockholmer Rathaus begeben, in Vorbereitung auf die Arbeit mit Touristen im Sommer. Zwei von fünf geforderten Führungen habe ich schon besucht, drei kommen nun gleich und direkt, am Donnerstag noch ein kurzer Kurs, und dann darf ich endlich hochoffiziell im Stockholmer Rathaus Touristen herumführen. Wenn das nicht ist!

2012/04/29 Stockholm. Aussicht Stadshuset.

2012/04/29 Stockholm. Aussicht Stadshuset. Auf >>> Instagr.am.

… und der Gefrierer kann abschalten.

Nun kam er ja doch, der Winter. Mit Macht und leicht frostigen Temperaturen hat er Europa heimgesucht, aus Berlin wird mir die letzten Tage furchtbares gemeldet, tanzt das Thermometer doch waghalsig um die -10°C herum, anscheinend mit Freude, zum Leidwesen der Einheimischen.

Hier in Stockholm freut man sich meinerseits über morgendliche -18°C, ich gebe jedoch gern zu, es ist nicht das gleiche Gefühl wie in feuchter Schwüle am Mittelmeer bei 40°C. Und ja, es soll noch tiefergelegt werden, in der Nacht von Samstag zu Sonntag lockt der Wetterbericht mit -22°C in der Stockholmregion, das allerdings schlägt bei weitem nicht meine Tiefkühlerfahrungen in Falun – ich erinnere mich eines morgendlichen Spazierganges vom Studentenwohnheim zur Universität in frisch gewaschenen Jeans bei -33°C, im Januar 2007. Bis heute ist es mir nicht möglich, dieses Ereignis in Worte zu fassen.

Herausfordernd wäre natürlich eine Reise nach Nordschweden am heutigen Abend, bei der ein jeder haushaltsüblicher Tiefkühler einpacken könnte, er wäre einfach zu schwach, aber die zeitliche Not verhindert dies. Das Schicksal ist zwar immer der Meinung, daß ich tropische Temperaturen in Berlin auszuhalten habe, mache ich den Fehler und reise genau im Hochsommer dorthin [40°C plus sind schon vorgekommen], das Gegenteil jedoch, also ein antikaribischer Part, wird mir nicht gewährt.

So, wird Berlin angesichts von -15°C nochmals “furchtbar” und “widerlich” in die Welt schreien, so sollte doch die Zeit einer Strafversetzung nach >>> Lycksele, >>> Sorsele oder auch >>> Arvidsjaur im nächsten Winter gekommen sein, denn dort wird man heute abend über -15°C einfach nur lachen … und vielleicht sogar die Daumen für einen eventuellen, neuen Temperaturrekord drücken.

Väderprognos Norra Sverige, Lördag 2012/02/04, kväll
Wettervorhersage für Nordschweden, 4. Feb. 2012, abends.
Ausriß: >>> SMHI.se [2012/02/04]

[schwedische] Weihnachtsküche

Hin und wieder versuche ich an dieser Stelle ja den kulturellen Austausch. So erklärte ich u.a. vor zwei Jahren den Begriff >>> Julbord [den Weihnachtstisch mit Essen en masse] und ließ den Leser auch einen Einblick in des >>> Schwedens Küche nehmen.

Und da es nun zwei Tage vor dem Feste ist, möchte ich dem Leser nicht vorenthalten, wie der gemeine Schwede den Imbiß für den Heiligabend festlich anrichtet und aufbaut. Selbstverständlich hätte ich auch dieses Jahr gern die schwedischen Weihnachtstraditionen bis zum bitteren Ende ausgefochten und ausgeköchelt [ich erinnere daran: in Schweden tanzt man am Heiligabend um den Weihnachtsbaum], allerdings ist meine Familie der Meinung, daß es logistisch wesentlich einfacher ist, wenn ich gen Heimat fliege anstatt eines familiären Ausfluges nach Schweden. Ich schließe mich freilich dieser Argumentation an und gebe einfach zur Kenntnis, daß es nicht die schwedische Küche ist, die mich zum Verlassen des Landes am Morgen des 24. veranlaßt.

Und nun fein die Äuglein aufgemacht und Film frei für die schwedische Weihnachtsküche.


>>> Regular Ordinary Swedish Meal Time auf YouTube

Seiten: << 1 2 3 4 5 6 7 8 | 31 32 >>