Wie nach und von Föhr?

So, bevor ich ganz kurz plaudere, wie man die Insel Föhr trockenen Fußes erreichen kann, also ohne die Fähre zu benutzen, schicke ich mal, in Zusammenhang mit der Antonov und der doch recht luftigen Cessna, einen lieben Gruß und einen dicken Dank auf die Ö (was ja bekanntlich “Insel” heißt) an die Sabine und den Micha, genau! Ich befürchte, natürlich noch grenzwertig, daß ich im Januar wieder aufschlage, es gibt ja noch soviel zu tun. Ich erinnere da nur an das wichtige Meeting mit dem Willi draußen am Steine, den Fussel sollte man doch irgendwann unfusselig kriegen. In diesem Sinne – herrlich, entspannend, ruhig, kalt – tusen tack.

Und nun erkläre ich noch kurz anhand von Bildern, wie zumindest ich die Insel Föhr erreichte, ohne dabei eine Fähre zu benutzen, allerdings verweise ich darauf, daß man über Sylt muß … was zuweilen, war es zumindest für mich, ätzend sein kann. “Stößchen” mittags um elf bei Sturm und Regen in aller Öffentlichkeit im Café wirkt irgendwie deplaziert, aber es zählt die Devise: Sehen und gesehen werden. Da würgt man dann halt einen Champagner runter, obschon man doch sicherlich dieses Zeug gar nicht mag und bestimmt meint, es sei dekadent, morgens schon Alkohol zu trinken. Wie auch immer.

Dieses Maschinchen brachte mich von Berlin Tegel nach Westerland (Sylt), man achte auf die Strohballen unten im Bilde. Sozusagen ein Flughafen mit Mähdrescheranschluß:

2009/08/05 De Havilland Canada DHC-8-402Q Dash 8 von Air Berlin (D-ABQD) in Westerland (EDXW)
2009/08/05 – De Havilland Canada DHC-8-402Q Dash 8 von Air Berlin (D-ABQD) in Westerland (EDXW) nach Landung aus Berlin.

Und nach einem kurzen Spaziergang vom Terminal 1 zu Terminal 2, auch dem GAT (General Aviation Terminal) genannt, empfing mich dieses Schmuckstück, eine ganz alte Dame der >>> Hanseflug, Baujahr 1958, blau wie das Meer, über welches sie mich dann auch sicher trug, wie man den Videos entnehmen kann:

2009/08/05 Flughafen Westerland (Sylt) - Die Antonov AN-2T (D-FJKA) bei der Landung auf Rwy 06.
2009/08/05 Flughafen Westerland (Sylt) – Die Antonov AN-2T (D-FJKA) bei der Landung auf Rwy 06.

Flughafen Wyk auf Föhr - Die Antonov AN-2T (D-FJKA) nach der Landung auf Wyk auf Föhr (EDXY).
Flughafen Wyk auf Föhr – Die Antonov AN-2T (D-FJKA) nach der Landung auf Wyk auf Föhr (EDXY).


Take off von Landebahn 06 (Westerland (Sylt) mit Antonov AN-2T der Hanseflug (Reg.: D-FJKA) zu einem kurzen Flug nach Wyk auf Föhr.


Landung auf Landebahn 02 (Wyk auf Föhr) mit Antonov AN-2T der Hanseflug (Reg.: D-FJKA) von Sylt kommend.

Dieser Flug war für mich übrigens der erste mit einer Propellermaschine, die weniger als 20 Sitze hatte (es waren insgesamt neun für Passagiere) und mehr als 20 Jahre alt war und zudem auf einer Graslandebahn sein Ende nahm. Aber einfach ein schnittiges Teil, diese Antonov, und Fliegen pur. Noch lustiger und premierenanrüchig war der Rückflug von Föhr nach Sylt, denn die gebuchte Antonov war in der Wartung, so daß Hanseflug einfach einen Flieger von >>> Westküstenflug mietete, der dann nur noch vier Sitze hatte, inklusive dem Pilotensitz natürlich:

2009/08/12 Cessna 172 der Westküstenflug nach der Landung auf Westerland (Sylt)
2009/08/12 Cessna 172 der Westküstenflug (Reg.: D-EOLV) nach der Landung auf Westerland (Sylt).


Start auf Landebahn 27 (Föhr auf Wyk) mit Cessna 172 der Westküstenflug (Reg.: D-EOLV) nach Sylt.


Landung auf Landebahn 32 (Westerland) mit Cessna 172 der Westküstenflug (Reg.: D-EOLV) von Wyk auf Föhr kommend.

Ich würde durchaus behaupten wollen, daß zumindest dieser Flug in Teilen recht luftig und erfrischend unruhig war, man merkt eben, daß man sich in den Lüften befindet. Dennoch eine sichere und angenehme Art des Reisens, auch wenn der Pilot während der Landung links aus dem Fenster schaute, für ihn war das sicherlich aber auch nicht so aufregend wie für mich.

Und nach fünf Stunden in Westerland am Strand (sie nehmen es von den Toten – die Tageskarte für den Strand ist für 3,50 € zu haben) hieß es ab gen Berlin, wieder mit einer Propellermaschine von Air Berlin, die Gott sei Dank nicht ausgebucht war, dennoch ein hysterischer Fluggast ein Video beim Start und Kurven über der Nordsee verhinderte, wir würden sicherlich abstürzen. Naja, ich habe mich zur Landung woanders hingesetzt, wenn auch die Position recht ungünstig war:

2009/08/12 Air Berlin (D-ABQB) nach der Landung auf Westerland, von Berlin kommend.
2009/08/12 – De Havilland Canada DHC-8-402Q Dash 8 von Air Berlin (D-ABQB) in Westerland (EDXW) nach Landung aus Berlin.


Landung auf Landebahn 26R in Berlin Tegel (EDDT/TXL) mit Air Berlin 6901, De Havilland Canada DHC-8-402Q Dash 8 (Reg.: D-ABQB) von Westerland (Sylt) kommend.

Und um nun diese Flut von Informationen abzuschließen: dieser Reiseweg war beutend komfortabler, als das endlose Fahren mit dem Zuge, der nach Gefühl niemals ankommen will, von Berlin in den hohen Norden. Abenteuerlich ist er natürlich dazu, und ich bin doch unheimlich glücklich, einmal in Fliegern zu sitzen, die einem nicht jeden Tag unter den Hintern kommen, fliegt man als Normalpassagier von A nach B.

Und natürlich habe ich Fotos en masse gemacht, ich befürchte nur, auf Grund der wenigen Tage hier in Berlin, ich werde sie erst in Falun sortieren können. Wir werden sehen.

(Winter)Föhr!

Bevor ich hier kleine Auswahl einiger Eindrücke der Insel Föhr im Winter ausstellen möchte, mit dem Hinweis, daß Schnee sich leider nicht blicken ließ, hier noch ein, zwei Grüße.

Denn, ein großes TACK schicke ich an Sabine (die Kartoffel ist eben ein hohes Kulturgut) und Micha (der Fussel fand sich zum Einsortieren in das Handgepäck nicht wie abgesprochen ein), die Zicke und den Fussel (Kuschelmonster) sowie den Willi (noch nicht ganz flugtauglich, aber wachsam) für die Pflege und Unterbringung. Genau. Und einen lieben Gruß an die Susanne (der Taschen-[kauf]-wahn)! Und last but not least einen Dank an die Barbara in der huvudstad für die Gewährung des Unterschlupfes vor dem Flug, er wäre sonst kaum machbar gewesen, die bescheidenen Zugverbindungen am Morgen zum Flughafen von Falun sind schuld. Und nun genug der Worte, hier nun also ein paar Eindrücke, die restlichen werden im Laufe der Woche ins Fotoarchiv eingestellt.

Weiterlesen

Seiten: << 1 2 3 4 5 6 >>