[das letzte Stockholmer] Telegramm 2011

Und siehe da, es war soweit:

  • nach unzähligen deutschen Weihnachtskaffeetrinkenunterrichtsstunden kann ich keine Weihnachtssüßigkeiten mehr sehen, selbst Dominosteine kommen mir zu den Ohren raus – ich hoffe, daß diese fatale Situation bis morgen abend einer Lösung zugeführt wird
  • die letzten Hausaufgabenkontrollen wurden soeben von mir kontrolliert, schließlich steht ja nirgendwo geschrieben, daß das Weihnachtsfest von Bildung abhalten solle
  • Stockholm wird seit langem mal wieder ein grünes Weihnachtsfest erleben, der Wetterbericht sagt 11°C für die kommenden Tage voraus, im Moment rennt der Schnee vor dem Regen weg –  es wird ihm nichts nutzen

Und damit wäre dann das Jahr in Stockholm auch schon beendet. So einfach ist das. Morgen früh um halb sieben noch geschwind nach Berlin geflogen, und dann kann das Fest beginnen. Möge es kurz und bündig werden … zumindest für mich.

Dem Leser sei natürlich an dieser Stelle ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest gewünscht, ganz ohne Geschenkekrawall und brennendem Tannenbaum. Und da Bildung nie schaden kann, auch nicht zum Weihnachtsfest, erfolgt dieser Gruß wie schon die letzten Jahre auch standesgemäßt auf Schwedisch – in diesem Sinne:

God Jul! 

[Stockholmer] Telegramm 4

+++
Der waagerecht runterfallende Regen geht in Schnee über. Damit klebt die Chose besser im Gesicht. Von Winter kann allerdings immer noch nicht gesprochen werden, ich werde wohl das zweite Mal in knapp sieben Jahren Schweden die Anfänge eines >>> grön jul, also eines grünen Weihnachtsfestes erleben. Ich überlege immer noch, ob ich konsterniert bin.

+++
Was Berlin in Sachen S-Bahn kann, können wir schon lange! Nachdem sich die Tochter der Deutschen Bahn am Donnerstag höchst effektiv >>> selbst abgeschossen hatte [mal wieder], >>> folgte am Freitagnachmittag, so richtig schön während des Berufsverkehrs, der Stockholmer Flughafen Arlanda. Und wie in Berlin hatte auch in Stockholm irgendjemand oder irgendwas >>> den Stecker gezogen. Es war kein Strom mehr da, der auf Grund einer um 14.45 Uhr untergehenden Sonne zur Befeuerung der Lande- und Rollbahnen durchaus als notwendig betrachtet werden kann. Eine Ruhe war das vor meinem Fenster …

+++
Wann wird nur endlich Weihnachten? Meine Schüler ticken reihenweise aus, ich kann nicht behaupten, daß meine Nachmittagsunterrichtsstunden am Freitag noch geordnet waren. Ein verwaltetes Chaos nur noch, Rumpfunterricht, ein Kampf zwischen Tafel und Schulbank, so ungefähr könnte man das per Sprache definieren. Ich kann es ihnen aber nicht übelnehmen. Wenn Mütter sich mit ihren Kindern in der S-Bahn wegen zu kleiner Weihnachtsgeschenke in die Haare kriegen, und Passanten in Fußgängerzonen zu Gewaltausbrüchen neigen, weil ihnen ein Vater mit Kind und Kegel und vier übergroßen Tüten voller Kinderspielsachen den Weg streitig macht, dann kann es nur logisch sein, daß meine Schüler selbiges im Klassenzimmer versuchen. Die Betonung liegt auf versuchen: nicht mit mir.

+++
Meine Kamera verkommt. Ich staune, daß sie sich überhaupt noch anstellen läßt. Und auch wenn es mich danach gelüstet, mit ihr durch Wald und Feld zu springen, wir sind hier leider nicht in Falun [da liegt übrigens ein halber Meter Schnee]. Es gibt einfach nichts, was vor die Linse muß. Ich bedauere dies zutiefst und hoffe auf zwei Umstände: Daß der Winter endlich seinen Hintern hierher geschwungen bekommt, und daß ich demnächst wieder dem Reif-für-die-Insel-Reflex nachkomme – Föhr.

+++
Einen ruhigen und in den Einkaufstempeln dieser Welt kampffreien vierten Advent wünsche ich.

[Stockholmer] Telegramm 3

+++
Zur Kenntnisnahme, liebe Freunde des Festes: Weihnachten fängt bei mir am 24/12 um 6.30 Uhr an Bord des Air-Berlin-Fluges 8101 nach Berlin Tegel an. Keine Sekunde früher. Und wehe, mir kommt ein Jultomte früher entgegen, und winkt mit seinen Kaufhausflyern und wünscht mir ein frohes Fest! Das wird dann ein gegenseitiger Kulturschock der übelsten Art!

+++
Oh Wunder. Berlin meldet vorgestern noch vierzehn Grad plus, bei uns wagen sich, sehr verspätet [eigentlich unverzeihlich spät], die ersten Schneeflocken vor, natürlich vom Himmel kommend. Sollte es dieses Jahr doch noch was mit Winter werden???

+++
Ich bin baß erstaunt darüber, daß man bei der Deutschen Bahn doch tatsächlich einen Fahrschein von Stockholm nach Berlin für 49 € erstehen kann. Und wer nun denkt, man müßte zwölfmal umsteigen: weit gefehlt. In Kopenhagen hopst man einfach aus dem schwedischen X2000 hinaus und in den deutschen ICE hinein. Einzig die kurze Reisezeit von gut 12 Stunden sorgt dafür, daß man dann doch lieber das Doppelte für Air Berlin und Co. ausgibt.

+++
Es steht im April eine Klassenreise nach Berlin an. Wunderbar, wenn meine Schüler sich auf Klassenfahrten so benehmen, wie ich das zuweilen tat, dann wird mir übel. Wahrscheinlich werde ich dann im April meine ehemaligen Lehrer anrufen und kollegial um Entschuldigung bitten [eher nicht].

+++
Eine angenehme Restwoche!

[Stockholmer] Telegramm 2

+++ Stürme ziehen auf, einer aus Deutschland kommend und einer aus Nordschweden. Der schwedische Wetterbericht sieht sich immer noch nicht in der Lage, zu erkennen, ob beide sich über Sthlm vereinigen und die Stadt traktieren.

+++ Der weihnachtliche Einkaufswahn hat eingesetzt, meidet die Innenstadt!!!

+++ Meine Deutschkurse in Bromma und Tumba wollen tatsächlich Weihnachtslieder singen, ich brauche für die Stunden dringend eine Vertretung.

+++ Die Nachbarin hat ihren Balkon mit LED-Lichtern ausgestattet. Darunter: ein Glaseisbär mit Innenbeleuchtung, der verdammt an >>> Knut erinnert. Ich gehe nicht mehr auf den Balkon.

+++ Oh Winter, wo bist du nur???

+++ Schönen Sonntag!

Seiten: << 1 2 | 5 6 7 8 9 10 11 | 17 18 >>