Sieht schon wieder den Winter kommen!

Man glaubt es kaum, vor drei Wochen saß ich noch bei fast tropischen Nachttemperaturen in Vilnius auf dem Balkon, habe mein Švyturys getrunken, was ich im Übrigen sehr vermisse, und nun muß ich in Falun vom schwedischen Wetterbericht vernehmen, daß wir nachts nur noch knapp an der Null-Grad-Grenze vorbeischrammen. Und das ohne mein Švyturys, ein O-Saft mit viel Vitamin C tut es auch. Nebenher haben wir in F-undre doch mal wieder mit erheblichen kulturellen Problemen zu kämpfen. So ist das Sortieren des Mülls für einige Mitbewohner rein gar nicht verständlich und begreiflich zu machen, außerdem passen asiatische Eßkultur und die der Europäer irgendwie mal wieder nicht zusammen. Auch wenn unser Kitchen-Meeting am Montag recht deutlich dahingehend war, sieht die Küche inzwischen wieder aus wie ein Schlachtfeld, Fischstäbchen werden einfach mal roh gegessen und im Kühler anstatt im Frierer aufbewahrt, und Kartoffeln zu kochen ist eine Wissenschaft für sich. Dabei muß ich meine Zahlen was Nationalität und Zimmerverteilung angeht, korrigieren. Vorne hätten wir China, dann folgt Litauen, dann wieder China, und dann meine Wenigkeit. Hiernach folgt Schweden, ich glaube danach der Raum ist frei (noch), dann wieder Litauen. Wie es sich für Litauen gehört folgt eine polnische Nachbarin, die wiederum einen Landsmann als ihr Nebenmann nennt. So, dann wieder China, im ehemaligen französisch-schweizerischen Zimmer ist nun Italien untergebracht. Nun wird es ganz famos, es folgt wieder ein Schwede, ein neuer, Anders Nr. 2. Und der hat als Nachbarn Anders Nr. 1, auch ein Schwede. So, dann folgt wieder Italien, und dann, der letzte Raum, der ist noch leer, auch “noch”. Wir erwarten noch neue Gäste, aber es ist noch nicht so ganz raus, wann die hier aufschlagen. Jo, so sieht es in F-undre aus. Zahlmeister ist wieder Herr Braun, ich wurde sozusagen gezwungen, wieder das übliche Küchengeld einzutreiben. Diesmal 80 SEK für jeden, der schöne neue Wasserkocher, der blaue, ist nämlich hinüber. Ich darf feststellen: Das Ding hielt nicht mal drei Monate. Was um Gottes Willen haben die Leute in den Sommerferien damit nur gemacht??? Es weiß keiner, man steckt nicht drin. Ach, mir fällt dabei gerade ein, sämtliche Pflanzen, die während des Sommers in der Obhut von Daniel waren, sind auf dem Wege der Besserung. Es war Zeit, daß Andreja, Renata und ich wieder aus dem Uraub zurückgekommen sind, es stand der ultimative Suizid bevor. Da hilft jetzt nur noch gut zureden und hoffen. Aber immerhin, se san am Leben.

Hm. Was sonst. Eigentlich nichts. Zumindest im Moment. Ich bastle lustig weiter an meinem Aufsatz herum. Andererseits sitzen Renata, Andreja und ich auch zuweilen etwas gelangweilt vor der Klotze, die Kurse wollen nicht so recht anfangen. Laut Plan sollte ich eigentlich schon wieder zu tun haben, aber irgendwie geht nichts los. Ich finde das seltsam. Nun denn, jedoch haben wir unsere abendlichen Spaziergänge wieder aufgenommen, was heute allerdings doch ziemlich unangenehm war, eiskalter Wind und Regen, wir waren noch nicht so richtig auf den Herbst eingestellt. Tröstlich an der ganzen Sache ist: Deutschland geht es nicht wirklich besser.

Eigentlich wollte ich die Woche ja mal meine Webseite auf den neuesten Stand bringen, hatte aber irgendwie keine Lust. Vielleicht mache ich das am Wochenende. Es soll eh kein schönes Wetter werden, da wird sich dann sicher Zeit finden. Und dunkel ist dat auch schon wieder. Ich sach ja, der Winter kommt. Schon krass, immer dieser Wechsel zwischen Deutschland und Schweden. Im Sommer mehr Licht hier, dafür nicht so übermäßig warm, aber wehe, es geht auf die kalte Jahreszeit zu, dann kehrt sich das alles um.

Tja, das war es dann eigentlich auch schon wieder. Aus dem Norden nichts Neues, sozusagen. Ich glaube, ich werde mir jetzt noch schnell die Simpsons – The Movie angucken, bin ich ja in Berlin nun nicht mehr zu gekommen, vielleicht noch a bissl chatten nebenbei, allerdings auch recht bald ins Bette hüppen. Irgendwie habe ich mir beim Abendspaziergang die Stirn verkühlt, und meine, die Sinusitis klopft schon wieder an, was bei mir ja immer verheerend ist. Vielleicht sollte ich mal wieder mehr Tee trinken???

Meine Lieben, macht det jut und haltet durch, bald schon wieder ist Wochenende. Nicht wahr!?! Und bis dahin, liebe Grüße! Der Renke

Schreibe einen Kommentar