Wartet und wartet …

… auf seine Cola. Ihm mußte ja kurz vor 22 Uhr noch der Cola-Brand einholen, also ging er dann noch schnell einholen, beim Hemköp. Werter LIDL macht sonntags ja schon um 16 Uhr zu. Und nun liegt sie da im Gefrierer und wird und wird nicht kalt – und ich drehe schon an der Decke!!!

Ansonsten versuchen alle hier irgendwie wieder zurück in die Britsen-Routine zu kommen, was hemmungloses Saufen und Gefeiere inkludiert. Allerdings kann ich mich selber daran noch nicht beteiligen, Sommer-Koma hängt noch hinterher. Nichtsdestotrotz haben wir interessante Flurstrukturen hier in F-undre. Es überwiegen diesmal Osteuropa und Asien, und zu meinem Entsetzen mal wieder keiner aus dem deutschsprachigen Raum. Irgendwie hat der Herr Braun damit immer Pech. Soweit ich das alles richtig mitbekommen habe, drei Räume an Asien, drei an Polen, immer noch zwei an Litauen (aus dem letzten Semester mitgenommen) und, mein Herz schlägt höher, Anders und Daniel san auch noch da, also zweimal an Schweden. Und das war es dann. Niclas hat sich heimlich von dannen geschlichen, in den Ferien, ich sitze nun wieder alleene hier rum, zumindest in F-undre. Ach, zwei mal Südeuropa habe ich noch vergessen. Aber wer nun wieso und weshalb woher kommt, das werde ich erst am Mo in Erfahrung bringen können, dann haben wir wieder unser berüchtigtes Kitchen-Meeting. Ich bin gespannt. Jo, außerdem habe ich mir nun doch mal eine ordentliche Lautsprecheranlage für den PC geholt, damit auch ich mal die Hütte krachen lassen kann. Es ist doch unfein, wenn ich mir dreimal am Tag “Through the Monsun” anhören darf (Andrejas momentaner Favorit), Daniel mich mit seinem Pop zudonnert und, Überraschung, Anders nun seine Spiele auch mit Subwoofer betreibt. Da kann man dann schon mal eine leichte auditive Krise bekommen. Hm, es war ja LOVE-PARADE-Wochenende, sprich überall wurde knackige Musike gespielt (ich lobe mir meinen 10 mbit-Anschluß), wie auf sunshine-live, und da dachte ich mir einfach, time’s up. Deswegen röhrt und scheppert es nun endlich auch bei mir, und sollte Anders es wagen sich bei mir noch mal zu beschweren, dann haue ich ihm den Subwoofer um den Kopf. Als ich noch zumindest sein Seitennachbar war (jetzt bin ich ja wieder ein quasi Gegenübernachbar) klopfte er ständig, weil die Musik zu laut war, seiner Meinung nach. Nun zählt es.

Meine Tür hat nun auch ein paar Verschönerungen erfahren. Vielleicht fotografiere ich sie mal und stelle das dann hier online. Die Menschen unter Euch, die mich kennen, sollten wissen, was da wohl aufgezeigt werden könnte. Ich sage nur Lokalpatriotismus, auch wenn ich momentan wieder sehr weit weg bin, aber seine Wurzeln vergißt man ja nicht.

Ansonsten, die Cola könnte jetzt fertig sein, ansonsten nischt Neuet. Rein gar nichts. Aber reicht ja auch erstmal wieder. Morgen werde ich dann mal einen Fuß in die Stadt setzen, bisher bin ich drum rum gekommen, aber ich will mir das abgefackelte Haus mal angucken, und überhaupt, irgendwie soll auch noch ein neues Erlebnisrestaurant aufmachen, es wird also spannend. Da kann ich nur meinen: einen guten Wochenstart allen da draußen, bleibt sauber und seid mir gegrüßt! Der Renke

2 Gedanken zu “Wartet und wartet …”

  1. Ohhh, Corina, ich meinte das doch im Sinne, daß ein Semester lang jemand da ist, also ein Menschlein, das der deutschen Sprache mächtig ist, und im nächsten ist dann wieder Ebbe angesagt 😉 Kann man irgendwie nichts machen! Aber gewiss, dat Mädel aus 161 ist nett, ich kann mich nicht beschweren! Naja, und über China unterhalten wir uns dann einfach mal, wenn wir skypeln.

    Schöne Grüße, vor allem sonnige, jedoch ziemlich abgekühlt, zurück!!! Vi hörs!

  2. Was heisst denn da “immer Pech”, bitte schön? Waren Alex, Carmen und ich etwa nicht aus dem “deutschsprachigen Raum”? 😉
    Hoffentlich ist “die Neue” (oder “der”?) in Zimmer 161 nett… Sonst muss ich wohl mein Comeback planen! Ohh Gott, China! Das müsste ja wohl nicht unbedingt sein – vielleicht sind es Spione?

    Ich meld’ mich wal wieder über Skype, wenn ich Zeit hab’!

    Liebe Grüsse aus dem schönen Tours, an alle “alten” aus F-down! I miss you all!

Schreibe einen Kommentar